Optimale Körperanpassung!

Wie aus dem Bett ein Schlafsystem wurde

Ein Schlafsystem betrachtet alle Komponenten eines Bettes im einzelnen. Ein wichtiger Bestandteil des Schlafsystems ist der „Rost“.

Die Bezeichnung „Lattenrost“ oder „Rost“ ist jedoch in den wenigsten Fällen die richtige Beschreibung dafür. Im Gegensatz zu den klassischen Holzrosten, haben moderne Federelementrahmen in jedem Bereich individuell einstellbare Federn. Diese Federsysteme haben in der Standardgröße 90/200cm 55 einzelne Federelemente mit jeweils 4 Federn in einem Element. Somit sind hier 220 Federn die sich optimal an den Körper anpassen können. Diese Federn lassen sich zudem in drei verschiedene Härtestufen einstellen. Somit ermöglicht diese Unterfederung eine weiche Schulterzone und eine feste Beckenzone. Auch bei durchgehenden Rostsystemen kann so für jede Seite eine individuelle Anpassung auf den schlafenden eingestellt werden.

Bei Boxspring Unterkonstruktionen sind 5 verschiedene Liegezonen eingebaut, welche in hochwertigen Versionen mit Taschenfedern umgesetz werden. Bis zu 400 Federn pro Quadratmeter garantieren eine optimale Anpassung an den Körper. Bei der Auswahl der Unterfederung (Box) muss darauf geachtet werden welche Art von Federn eingebaut sind. Viele Boxspring Boxen haben nur einfache Bonellfedern eingebaut, die eine punktuelle Druckentlastung nicht ermöglichen. Auch bei der Art, Anzahl, Windungszahl und Höhe der Federn gibt es große Unterschiede. Eine hohe Anzahl an Federn muss kein Vorteil sein, vielmehr die Höhe der Federn und die Anzahl der Windungen(mindestens 6 Windungen) unterscheiden eine hochwertige Boxspring-Unterfederung von einer günstigen. Ebenso ist wichtig wie die Federn hergestellt werden. Die führenden Federhersteller setzen auf thermische Veredelung, dies bedeutet dass die Feder nach dem Biegen nochmals gehärtet wird. Diese Veredelung garantiert eine lange Lebensdauer. Ebenso wird von den Top Herstellern eine Entmagnetisierung vorgenommen um der magnetischen Wirkung von gewundenem Stahldraht zu entgehen. Dieser Vorgang wird Entmagnetiesierung genannt.

Boxspring Betten

Boxspring kommt vom englischen und bedeutet „Taschenfeder“. Der Aufbau so eines Bettes besteht meistens aus einer Unterfederung „Box“ und einer hohen Federkernmatratze. Manchmal wird noch eine kleine Matratze oben darauf gelegt, der sogenannte „Topper“. Dieser ermöglicht ein weiches, wolkenartiges Liegegefühl. Hochwertige Taschenfederkern Matratzen kommen auch gut ohne diesen Topper aus.

bild_rechts

Der große Vorteil dieser Boxspring Betten ist die Einstiegshöhe von bis zu 70cm. Trotz dieser hohen Einstiegshöhe können die Betten optisch sehr schön gestaltet werden, was mit klassischen Rahmen eher schwieriger umzusetzen ist.

Systeme

Boxring Unterfederungen

Diese sind in verschiedenen Höhen umsetzbar. Sie starten ab einer Boxhöhe von 12 cm und sind bis zu einer Höhe von 42cm erhältlich. Hierdurch lassen sich Höhe und Optik eines Boxspring Bettes bestimmen. Wer ein sehr filigranes und schlankes Design möchte ist hier ebenso richtig wie mit den klassischen hohen Boxen mit der ein Einstieg auf bis zu 70cm Höhe realisierbar ist. Wie bei den klassischen Rosten gibt es auch bei Boxspring- Unterfederungen motorische Verstellmöglichkeiten als extra.

Informationen zur Technik und Optik dieser Systeme finden sie auf der Website unserer Hersteller:
www.beluga-luxury.be

Federelementrahmen

Bei den Federelementrahmen gibt es verschiedene Systeme mit unterschiedlich aufgebauten Federn. Diese unterscheiden sich in der Art des Aufbaus wie auch in der Funktionsweise grundlegend. Hauptsächlich sind die Unterschiede in der Verstellmöglichkeit der Federn. Selbstverständlich sind diese Systeme auch in folgenden Ausführungen erhältlich:

  • Starr ohne Verstellung 
  • Kopfteil mechanisch Verstellbar
  • Kopf- und Fußteil mechanisch verstellbar ( kurzbezeichnung KFM)
  • Kopf- und Fußteil elektrisch verstellbar mit 2 Motoren ( Kurz: 2-mot)
  • Kopf- und Fußteil elektrisch verstellbar mit 4 Motoren ( kurz: 4-mot)
  • Kopf- und Fußteilverstellung mit Aufstehhilfe: Wallhugger genannt

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Marktführers:
www.froli.com

Alle diese Unterfederungen und Federelementrahmen finden Sie in unserer Ausstellung in Nürtingen-Neckarhausen. Um diese zu Hause zu testen vereinbaren Sie einen Termin mit unseren Fachberatern.